Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Vor- und Nachteile des Stillens

Vor- und Nachteile des StillensIn den ersten sechs Lebensmonaten besteht die Ernährung des Säugling allein aus Milch. Dies ist im Idealfall Muttermilch. Doch hat das Stillen nur Vorteile? 

Vorteile des Stillens:

  • deckt den Energie-, Flüssigkeits- und Nährstoffbedarf des Säuglings in optimaler Weise
  • Muttermilch enthält zahlreiche Stoffe, die den Säugling vor Infektionen schützen
  • optimale Bekömmlichkeit und Verfügbarkeit der Nährstoffe, da die Verdauungsenzyme in der Muttermilch gleich mitgeliefert werden
  • Muttermilch ist prebiotisch, das heißt: die natürliche bakterielle Besiedelung des Darm vom Säugling wird angeregt
  • es werden keine artfremden Eiweiße zugeführt – dieses bietet einen Schutz vor Allergien
  • durch den Körperkontakt beim Stillen wird die Bindung zwischen Säugling und Mutter gestärkt


Mögliche Nachteile des Stillens:


  • In den ersten Tagen nach der Geburt ist die gebildete Menge der Muttermilch noch sehr gering. Sie kann daher den Energiebedarf des Säugling möglicherweise nicht komplett decken. Gestillte Säuglinge weisen deswegen in den ersten Tage meist eine leichte Gewichtsabnahme auf - diese gleicht sich aber in der Folge rasch wieder aus.
  • Belastung der Muttermilch mit Umweltschadstoffen - dies ist allerdings seit den 70er Jahren stark rückläufig
  • Belastung der Muttermilch mit Fremdstoffen durch Rauchen, Alkoholkonsum und/oder Medikamente – solche Stoffe sollten wenn möglich gemieden werden. Einige Medikamente erfordern das Abstillen, dazu gehören Psychopharmaka, Antiepileptika und Zytostatika.
  • kaum Kontrolle über die Menge der Nahrungsaufnahme des Säuglings, daher häufigeres Wiegen nötig
  • Übertragung mütterlicher Infektionen über die Muttermilch (z.B. HIV) oder durch den nahen Kontakt zur Mutter (Tröpfchen-, Schmierinfektion)
  • Hervorrufen des sogenannten Muttermilchikterus (Darmverschluss) beim Säugling
  • die Nährstoffzusammensetzung der Muttermilch unterliegt größeren Schwankungen, es kann daher möglicherweise zu Engpässen kommen


Alles im Allen überwiegen jedoch die positiven Auswirkungen des Stillens die möglichen negativen, so dass allgemein das Stillen des Säuglings im ersten Lebenshalbjahr empfohlen wird.

 

Autor: Denise Köppe

 

 

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Kinder arrow Vor- und Nachteile des Stillens  08:14    22.11.2017