Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Vegetarismus und Co

VegetarismusVegetarismus ist eine Ernährungsform, bei der keine Lebensmittel von getöteten Tieren verwendet werden. Dabei können jedoch verschiedene Ausprägungen unterschieden werden.

Rohköstler ernähren sich ausschließlich von unbearbeiteten pflanzlichen Produkten ohne vorherige Hitzbehandlung wie kochen, braten oder backen. Veganer nehmen ebenfalls nur Produkte pflanzlicher Herkunft zu sich, diese können jedoch auch verarbeitet sein. In der vegetarischen Kostform kann man zusätzlich noch den Ovo-lacto-Vergetarier abgrenzen, der zusätzlich zu den pflanzlichen Produkte auch tierische Produkte wie Milch und Eier zu sich nimmt.

Generell kann die erweiterte vegetarische Kost als gesundheitlich positiv bewertet werden. Vegetarier achten in der Regel besonders auf ihre Ernährung und nehmen aufgrund der reichlich zugeführten pflanzlichen Produkte eine hohe Zahl an Ballaststoffen, Nährstoffen und gesunden Fettsäuren auf. Lediglich in der Versorgung mit hochwertigem tierischen Eiweiß, dem Spurenelement Eisen, welches aus pflanzlichen Produkten weniger gut verfügbar ist und anderen wenigen Vitaminen und Nährstoffen kann es zu Engpässen kommen. Aber vor allem die ovo-lakto-vegetabile Kost ist als Dauerernährungsform durchaus geeignet. 

Asiamarkt-Wing Werbebanner Thema Sushi


Ansichtssache oder Streitfall ? Streng vegan ist nicht gleich gesund

Die streng vegane Kost ist jedoch als riskant anzusehen. Der Brennwert pflanzlicher Produkte ist sehr gering, wodurch der tägliche Energiebedarf nur mit erhöhten Mengen erreichbar ist. Pflanzliches Eiweiß ist zudem relativ minderwertig, da es ihm an essentiellen Aminosäuren mangelt. Daher kann es zum Abbau von körpereigenem Eiweiß kommen, was zur Muskeldegeneration führen kann. Für Kinder ist diese Kostform keinesfalls geeignet, da es zu verzögertem Wachstum und körperlicher wie geistiger Unterentwicklung kommen kann. Ein weiteres Problem ist die Eisenversorgung: Eisen ist vor allem in rotem Fleisch reichlich vorhanden, aus pflanzlichen Lebensmitteln kann es der Körper kaum verwerten. Weitere Mangelkandidaten sind Vitamin B12, welches nur in tierischen Produkten enthalten ist, Calcium, das kaum in pflanzlichen Produkten verfügbar ist und Jod, was vorwiegend in Seefisch enthalten ist.

Grundsätzlich nicht geeignet sind vegetarische Kostformen für Kinder, Schwangere und Stillende.

Autor: Denise Köppe

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Ernährung arrow Vegetarismus und Co  00:19    18.11.2017