Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Selbstbestimmt handeln für die Gesundheit - Patientenrechte kennen, wahrnehmen und durchsetzen

ImageUnter Patientenrechten versteht man die Rechte von Patienten gegenüber Ärzten und weiteren Beteiligten des Gesundheitswesens, die im Rahmen von Behandlungen eine Rolle spielen und entsprechend gesetzlich geregelt werden. Politisch sind sie als Teil der Menschen- und Bürgerrechte zu verstehen. Wie in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen kann auch im Gesundheitswesen die Demokratie nicht ohne den mündigen Bürger funktionieren.

Ein sich wandelndes Gesundheitssystem verlangt noch stärker als bisher einen informierten Patienten bzw. Kunden, der seine Rechte kennt und sie auch gegen andere Interessen durchzusetzen weiß.
Gerade weil der Wirtschaftlichkeits- und Zeitdruck in deutschen Arztpraxen und Kliniken immer mehr zunimmt, kommt es für gesundheitsbewußte Menschen mehr denn je darauf an, sich als Patient aktiv einzubringen. Die angestammte passive Haltung gegenüber den "Göttern in Weiß" auf der einen und der Verwaltungsbürokratie auf der anderen Seite steht dem entgegen.

Allgemein lassen sich die Patientenrechte grob in die Komplexe Information, Behandlung und Recht im Schadensfall einteilen. Weiterhin ist zu unterscheiden zwischen den Rechten, die das Arzt/Therapeut - Patientenverhältnis betreffen und den Rechten, die gegenüber den Versicherungsträgern und Behörden geltend gemacht werden können.      

Zu den wichtigsten Patientenrechten gehören das Recht auf umfassende Aufklärung, das Selbstbestimmungsrecht für alle Behandlungen inklusiver freier Arzt und Klinikwahl sowie das Recht auf würdevolle Behandlung wozu auch die ärztliche Schweigepflicht nach § 203 StGB und der Datenschutz zählen. Ebenfalls eingeschlossen ist das Recht auf ein selbstbestimmtes Sterben bzw. ein menschenwürdiges Leben bis zum Tode.
Gerade der aktuelle Pflegenotstand sorgte dafür, den politischen Druck auf den Gesetzgeber zu erhöhen, in Deutschland endlich wie in anderen Staaten auch genaue gesetzliche Bestimmungen über die sogenannten Patientenverfügungen zu erlassen. Hierüber wird für das laufende Jahr eine Gesetzesvorlage erwartet.

Ausnahmen für Patientenrechte, die die Selbstbestimmung betreffen, gibt es nur in medizinischen Notfällen, die lebensbedrohlich sind. Hierbei gilt eine Nachweispflicht von ärztlicher Seite.

Die in Deutschland geltenden Patientenrechte in der heutigen Form sind auf der 72. Gesundheitsministerkonferenz am 1999 in Trier beschlossen und veröffentlicht worden. Hinzu kamen Spezifikationen durch laufende Gerichtsverfahren oder die aktuellen gesetzlichen Änderungen der Gesundheitsreform.

Autor: joerg.wunderlich (at) target="_new" href="http://krankenkassenratgeber.de">krankenkassenratgeber.de

Linktip: Kleines Lexikon der Patientenrechte

Download-Tip: "Patientenrecht in Deutschland" - Broschüre des Bundesjustizministeriums

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Hausarztprogramme
48 Krankenkassen bieten Hausarztprogramme an!
Ist Ihre Kasse dabei?
Alle Vorteile auf einen Blick:
Anzeigen
Startseite arrow Arzt und Patient arrow Patientenrechte arrow Selbstbestimmt handeln für die Gesundheit - Patientenrechte kennen, wahrnehmen und durchsetzen  15:53    24.11.2017