Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Schritt 5: Positiv denken - Ich mag mich!

Positiv denkenWer die oberen Dinge beherzigt, wird innerhalb kurzer Zeit zu innerer Ruhe finden. Nur eines fehlt noch: das positive Selbstbewusstsein. Der schönste Körper nützt nichts, wenn der Geist darin ihn nicht mag. Im Klartext heißt das: Mögen Sie sich selbst! Einige Dinge sind dafür unabdingbar:

1. Positiv denken: Sätze wie „Bin ich blöd!“ und „Typisch, dass das mir passieren musste!“ gehören aus ihrem Gedächtnis gestrichen. Diese bringen nur schlechte Laune mit sich. Stattdessen positiv formulieren: „Nicht sehr gut gemacht, aber beim nächsten Mal wird’s besser!“

2. Nein sagen können: Natürlich nicht in jedem Fall, sondern dann, wenn es einem nicht in den Sinn passt. Nein sagen muss man üben und fällt meistens sehr schwer. Wenn es dann allerdings geklappt hat, fällt neben der Aufgabenlast auch die Last für das bewältigte Nein ab.

Vitalshop24 Alles für Ihr Yoga

3. Sich selbst belohnen: Jeder bestandenen Aufgabe sollte eine kleine Belohnung folgen. Natürlich muss das nicht immer ein teueres Geschenk sein. Schon ein kurzer Umweg durch den Park statt durch die stickigen Straßen zurück ins Büro genügt, um sich entspannt der nächsten Aufgabe zu stellen.

Zurück in den Urlaub

Die Koffer sind ausgepackt, das heiße Bad eingelassen. Gerade sind Sie vom Joggen zurückgekommen. Im Radio läuft entspannende Musik. Nun noch heißes Wasser über den Körper fließen lassen. Und gerade als Sie sich im Schaumbad verkriechen klingelt das schrille Telefon.
„Hallo?“. Ja, gehen Sie ruhig ran und erzählen Sie entspannt von ihrem Urlaub – der noch das ganze Jahr andauern wird.


 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland

Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Wellness arrow Schritt 5: Positiv denken - Ich mag mich!  00:20    18.11.2017