Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Schritt 2: Fitness – Für Bewegung sorgt der Tag

Fitness – Für Bewegung sorgt der TagUm sich wirklich wohl zu fühlen, braucht der Körper Bewegung Auch wenn viele Bequemlichkeiten des Alltags uns inzwischen jede Bewegung abnehmen, so ist es noch immer ein Grundbedürfnis des Menschen vital zu sein. Das spürt man spätestens dann, wenn man nach einem langen Bürotag die müden Knochen aus dem Sessel erhebt.

Durch Bewegung fühlt der Mensch sich wohl und zufrieden mit sich selbst. Eine Traumfigur ist dann gar nicht mehr unbedingt nötig. Mit gestraften Muskeln, rosiger Haut und einem strahlenden Lächeln sieht man schnell über das ein oder andere Fettpölsterchen hinweg.

Wie gut ist die Ausdauer?

Mit einem einfachen Test können Sie erfahren, wie fit Sie wirklich sind. Dazu benötigen Sie nur einen kistenförmigen Gegenstand in Höhe von 20 cm. Messen Sie vor Beginn der Übung ihren Puls. Falls er schon über 100 ist, dürfen sie keinesfalls mit der Übung beginnen, da der Körper schon zu angestrengt ist.

Wenn Ihr Puls niedrig genug ist, können Sie mit der Übung beginnen. Steigen Sie eine Minute lang ca. 24 Mal auf die Kiste hinauf und wieder hinab. Messen Sie anschließend Ihren Puls. Die unten stehende Tabelle gibt Auskunft über die Fitness Je älter sie sind, umso höher darf der Puls sein.

 

 Frauen

 Männer

 Ausgezeichnet

 Unter 76

 Unter 68

 Gut

 76-85

 68-79

 Durchschnittlich

 86-94

 80-89

 Unterdurchschnittlich

 95-109

 90-99

 Schlecht

 Über 110

 Über 100

 

Welche Sportart ist die Richtige? 

Nicht jede Sportart macht allen gleich viel Spaß. Die beliebtesten Ausdauersportarten sind Laufen, Walken und Rad fahren. Sie sind recht unkompliziert, kosten verhältnismäßig wenig Geld und sind leicht handhabbar. Ballsportarten oder Fitnesskurse hingegen bereiten vielen mehr Spaß und eignen sich so perfekt für den Einstieg. Durch feste Termine und Verabredungen mit anderen Sportlern kann der anfangs ziemlich große „innere Schweinehund“ besser besiegt werden. Welche Sportart die beste ist, muss jeder selbst herausfinden. Ein Probetraining pro Sportart ist ideal. Der Spaßfaktor sollte abschließend mit Trainingsmöglichkeiten und finanziellen Möglichkeiten abgewogen werden. So stellt sich schließlich die ideale Sportart heraus.

Fitness Kraftgeräte

Für die Fitness kann man übrigens nicht erst etwas tun, wenn die Turnschuhe geschnallt sind. Im Alltag ist es gar nicht so schwer, sich viel zu bewegen. Kurze Wege mit dem Rad nehmen, beim Telefonieren umherlaufen, Treppe statt Fahrstuhl - all diese kleinen Dinge genügen, um den Körper ein wenig vitaler zu machen. Das Training für die richtigen Sportarten wird dadurch auch leichter.

Wer diese Regeln befolgt, für den gehört irgendwann Sport zum Alltag hinzu, ebenso wie essen trinken und arbeiten.

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland

Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Wellness arrow Schritt 2: Fitness – Für Bewegung sorgt der Tag  15:41    24.11.2017