Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    
AktuellGesundheitArzt + PatientMedikamenteGKVPKVLeserfragen

Naturheilkunde, Zähne oder Medikamente: Welche Zusatzleistungen sind gefragt?

08.05.2017,


Die gesetzlichen Krankenkassen bieten die unterschiedlichsten freiwilligen Satzungsleistungen an. Diese gehören nicht zum Pflichtprogramm.  Deshalb werden sie auch als Zusatzleistungen bezeichnet.

Laut dem unabhängigen Branchenportal krankenkasseninfo.de werden auf deren Webseiten besonders oft Informationen über Osteopathie, Professionelle Zahnreinigung (PZR) und Privatrezepte ( Grünes Rezept) nachgefragt. In diesen drei Bereichen gibt es sehr starke Unterschiede, was die Kostenübernahme durch die Kassen angeht.

So bezuschussen zwar 80 Krankenkassen mittlerweile Osteopathiebehandlungen, jedoch mit sehr unterschiedlichen Budgets und Limits. Während einige Kassen beispielsweise nur drei Sitzungen pro Jahr mit je 40 Euro bezuschussen, sind anderswo sechs Sitzungen zu je 80 Euro möglich. Im Bereich der Professionellen Zahnreinigung sind es mehr als 60 Krankenkassen. Auch hier ist die Spanne breit und reicht von eher symbolischen Zuschüssen bis hin zu komfortablen Kostenübernahmen.


Welche Krankenkasse zahlt was? Zum Krankenkassentest


Privatrezepte für Arzneimittelverordnungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden, können bei einigen Krankenkassen als Zusatzleistung abgerechnet werden. Die Spannweite reicht hier von 50 Euro bis zu 150 Euro und im Rahmen eines Gesundheitskontos sogar bis zu 400 Euro.    

 

Foto: Kontrastwerkstatt / fotolia.de

 




Weitere News zum Thema

Weitere News zu:  Osteopathie  PZR  Zusatzleistungen

Weiter Bericht zum Thema

 
Suche

zum Testergebnis HIER klicken

zu den Testergebnissen hier klicken

Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow News  04:18    20.08.2017