Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Narben - Erinnerungen am Körper: Ursachen, Behandlung und kulturelle Unterschiede

ImageOperationen haben meist bleibende Folgen auf der Haut. Sehr oft bleibt eine unschöne Narbe zurück. Der Umgang mit Narben ist kulturell sehr verschieden.

 

Narben als Schönheitsmakel - das gilt nicht überall. So werden in einigen afrikanischen Stämmen Narben als Körperschmuck eingesetzt und stolz präsentiert. In Europa hingegen gelten Narben eher als unschön und manchmal geht es sogar soweit, dass ihre Träger sich stigmatisiert fühlen und unter psychischen Problemen leiden.


Entstehung von Narben.

Die Haut ist nicht nur die Körperoberfläche des Menschen, sondern gleichzeitig auch das größte menschliche Organ darstellt. Sie besteht aus verschiedenen Schichten, die jeweils unterschiedlich beschaffen sind und verschiedene Aufgaben haben. Ist bei einer Verletzung nur die Oberhaut betroffen, so heilt diese ohne Folgen wieder ab. Wird allerdings die darunter liegende Schicht, die Lederhaut, beeinträchtigt, so entsteht später eine Narbe. Wird die Lederhaut verletzt, wandern bereits nach kurzer Zeit Zellen der Oberhaut in die Wunde. Dort bildet sich nun ein Granulationsgewebe. Dieses hat die Aufgabe, das zerstörte Areal einzuwuchern. Somit ist bereits nach kurzer Zeit die Wunde bereits von neuer Haut bedeckt. Dieses Granulationsgewebe wird sehr stark durchblutet und erscheint deshalb rötlich gefärbt. Bald wandelt es sich allerdings in ein Narbengewebe um, das Kollagenfasern bildet. Diese Fasern sind nun jedoch weniger elastisch und belastbar als das ursprüngliche Gewebe. Die Narbe hat nun eine helle Farbe, da diesem Gewebe da Melanozyten fehlt, das für die Hautfärbung zuständig ist.

Verletzung beeinflusst Narbenbildung

Wichtig bei der Entstehung von Narben ist auch, wo auf dem Körper die Verletzung entsteht. War die Wunde auf einem Körperteil, das häufig bewegt und angespannt wurde, unterliegt die Narbe einer ständigen Zugspannung. Ist dies der Fall, so wird die Narbe meist größer und damit auffälliger. Körperteile mit großer Zugspannung sind etwa Gelenke, der Rü oder die Schultern. Aber auch die Art der Verletzung ist wichtig für die Narbenbildung. So entstehen nach Verbrennungen und Bisswunden sehr auffällige Narben Kommt es bei der Wundheilung zu einer Infektion, so ist das Risiko, eine auffällige Narbe zu entwickeln, ebenfalls deutlich höher. Ein weiterer Faktor ist das Alter des Menschen. Besonders bei jüngeren Menschen tritt eine starke Narbenbildung auf, da sie bei einer Verletzung wesentlich mehr Bindegewebe produzieren als alte Menschen und dadurch die Narben größer und dicker werden.



 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Jetzt zuzahlungsfrei
3864 Medikamente.  Stand: 18.10.2017   Finden Sie jetzt Ihr Medikament.
Name oder PZN: 
Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Haut, Haar, Hygiene arrow Narben - Erinnerungen am Körper: Ursachen, Behandlung und kulturelle Unterschiede  00:24    18.11.2017