Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Lebenswichtig: Omega-3-Fettsäuren in der Nahrung

Omega 3 Fettsäuren sind besonders viel in frischem Fisch enthaltenEine spezielle und für die Ernährung besonders wichtige Gruppe der ungesättigten Fettsäuren stellen die Omega-3-Fettsäuren dar. Sie sind für den Körper lebenswichtig, da sie nicht selbst hergestellt werden können und müssen daher mit der Nahrung aufgenommen werden.

 

Die wichtigsten Quellen: Leinöl und fettreicher Fisch aus dem Meer

Omega-3-Fettsäuren kommen in besonders hohen Konzentrationen im Leinöl vor, in geringeren Mengen aber auch in Raps- und Walnussöl. Die wichtigeren Quellen sind aber fettreiche Meeresfische. Dabei ragen Thunfisch, Hering und Lachs mit besonders hohen Gehalten heraus.

Omega-3-Fettsäuren tragen sehr zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei, da sie die Blutfettwerte stark senken und das "schlechte" LDL-Cholesterin vermindern. Zudem schwächen sie die Blutgerinnung, was ebenfalls vor Arterienverkalkung schützt. Dazu tragen auch die durch Omega-3-Fettsäuren verbesserten Fließeigenschaften des Blutes bei. Weiterhin haben sie das Potential, die Blutdruck etwas zu senken und Herzrhythmusstärungen zu reduzieren.

Kluth



Wichtig für Eltern: Steigender IQ bei Kindern und sinkende Quote bei Frühgeburten


Studien konnten zeigen, dass eine gute Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft zu einer geringeren Bestrebung zur Frühgeburt führt, seltener Wochenbettdepressionen auftreten, die Gehirnentwicklung der Kinder günstiger verläuft und der Intelligenzquoient der Kinder steigt. Daher wird vor allem Schwangeren und Stillenden empfohlen, mindestens zwei Portionen Fettfisch pro Woche zu verzehren. Zusätzlich können spezielle Nahrungsergänzungsmittel ( Omega 3 - Kapseln ) eingenommen werden - jedoch nur in Abstimmung mit dem Arzt.


Omega-3 oder Omega-6: Das Verhältnis entscheidet

Omega-3-Fettsäuren sind auch für die Struktur und die Funktion des Gehirns und der Augen unentbehrlich.
Die Verwertung der Omega-3-Fettsäuren kann allerdings von der Konzentration an Omega-6-Fettsäuren beeinflusst werden, da diese bei einigen biochemischen Vorgängen miteinander konkurrieren. Daher ist vor allem das Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-Fetsäuren in der Nahrung entscheidend, wobei in etwa ein Verhältnis von 5:1 (Omega-6:Omega-3)angestrebt werden sollte. Meist kommen Omega-6-Fettsäuren in der Ernährung häufiger vor. So enthält zum Beispiel Sonnenblumenöl eine Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren im Verhältnis 120:1, Olivenöl 11:1 und Leinöl hingegen 1:3. 

 

Autor: Denise Köppe

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Ernährung arrow Lebenswichtig: Omega-3-Fettsäuren in der Nahrung  12:47    20.11.2017