Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Gesetzliche Krankenkassen: Glossar A-Z

A wie Azubi - Die richtige Krankenkasse für Auszubildende

Krankenkasse für AzubisWer nach dem Schulabschluss eine Stelle als Azubi antritt, muss ein Konto eröffnen, eine Steuerklasse angeben und eine Krankenkasse wählen. Bei welcher Kasse man krankenversichert ist, sollte man nicht dem Arbeitgeber überlassen, sondern lieber selbst entscheiden.
weiter …
 

B wie Beschwerdestellen - Hilfe im Gesundheitssystem

Die Krankenkassen helfen bei der Durchsetzung von PatientenrechtenPatien
Quelle: Thorben Wengert / pixelio.de
Im Dschungel aus Paragraphen und Bestimmungen machen auch Sachbearbeiter bei gesetzlichen Krankenkassen Fehler. Für Versicherte, die sich mit ihrem Anliegen ungerecht behandelt fühlen, gibt es Beschwerdestellen bei den Aufsichtsbehörden.


weiter …
 

D wie DMP-Programme

DMP Programme oder Chronikerprogramme gehören zu den besonderen Versorgungsmodellen der KrankenkassenDMP-Programme ( 'Disease-Management-Program' ) gehören zu den besonderen Versorgungsmodellen. Sie werden auch als Chronikerprogramme bezeichnet und wurden im Jahr 2002 eingeführt.
weiter …
 

G wie Geld - Wofür zahlen Krankenkassen Prämien aus?

Image Neben einem günstigen Beitragssatz gibt es weitere Möglichkeiten für Versicherte, Geld von der Krankenkasse zu erhalten und so die Gesundheitskosten zu senken. Wofür gibt es Geldprämien von der Krankenkasse?

weiter …
 

I wie Insolvenz - Wenn die Kasse pleite geht

Insolvenz - gesetzliche Krankenkassen können pleite gehenWas passiert, wenn meine Krankenkasse Insolvenz anmeldet und geschlossen wird ? Wie schnell und problemlos kann ich wechseln, was passiert mit meinem Versicherungsschutz und bekomme ich weiter alle Leistungen - auch bei laufender Behandlung ? weiter …
 

R wie Ratgeberbroschüre

ImageDas Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat eine umfassende Ratgeberbroschüre zur gesetzlichen Krankenversicherung herausgebracht. Auf 144 Seiten sind alle wichtigen Bezugsgrößen, Tarifoptionen und Sonderregelungen erklärt.
weiter …
 

W wie Wahltarife: Höhere Eigenverantwortung - niedrigere Beitragszahlungen

Mit Wahltarifen lassen sich hunderte Euro pro Jahr sparen Mit Wahltarifen können Versicherte die Höhe ihrer jährlichen Beitragslast um bis zu 20 Prozent verringern. Zu den angebotenen Tarifmodellen gehören Selbstbehalt- , Prämien- bzw. Beitragsrückgewähr- sowie Krankengeldtarife für Selbstständige. weiter …
 

Z wie Zusatzversicherungen - Leistungen wie ein Privatpatient

Image In den vergangenen Jahren wurde der Leistungskatalog der Krankenkassen immer weiter zusammengestrichen: wie z.B. bei Brillen und Zahnersatz. Zudem werden Leistungen wie Heilpraktiker, Chefartzbehandlung, Einbettzimmer von der Gesetzlichen Krankenkasse per se nicht übernommen. Diese können aber durch eine private Zusatzversicherung übernommen werden. Eine Übersicht finden Sie in unserem Zusatzversicherungen Vergleich (privat /gesetzlich).
 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Hausarztprogramme
48 Krankenkassen bieten Hausarztprogramme an!
Ist Ihre Kasse dabei?
Alle Vorteile auf einen Blick:
Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow A-Z Krankenkassen  10:22    23.11.2017