Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Im Interview: K. Diehm-Ottawa ( BKK advita ) zum ökologisch-nachhaltigen Profil der Krankenkasse

Kornelia Diehm-Ottawa, leiterin Kunden und versorgung und Stellvertreterin des Vorstandes 05. März 2014

Was bedeutet die ökologisch-nachhaltige Orientierung der BKK advita für die Versicherten und Mitarbeiter? Kornelia Diehm-Ottawa, Leiterin Kunden und Versorgung und Stellvertreterin des Vorstandes erklärt im Interview, anhand welcher Leistungen das Öko-Profil der Kasse deutlich wird.


 
krankenkassenRATGEBER: Die BKK advita ist als erste gesetzliche Krankenkasse ökologisch ausgerichtet. Wann und auf welcher Grundlage startete diese Neuausrichtung?

 
Kornelia Diehm-Ottawa:  Grundlage für die Neuausrichtung im Jahr 2010 bildete das zunehmende Interesse der Menschen an einer ausgewogenen, nachhaltig wirkenden Lebensführung und unserem eigenen Anspruch unser Unternehmen ökologisch, nachhaltig auszurichten und mit unseren Angeboten im alternativen Gesundheitsbereich auch mehr Menschen zu erreichen. 

 
krankenkassenRATGEBER: Welche Idee verbirgt sich dahinter?
 
Kornelia Diehm-Ottawa:  Nach wie vor herrscht in unserem Gesundheitswesen der Glaube daran vor, dass die Medizin schon alles wieder richten kann wenn wir krank sind. Allerdings nimmt die Anzahl der Menschen stetig zu, für die eine ausgewogene, gesunde Lebensführung ein fester Bestandteil des „Alltäglichen“ ist. Eine logische Folge dieser zunehmenden Wahrnehmung von Eigenverantwortung für die persönliche Gesundheit sind dann natürlich auch persönliche Bedürfnisse und Anforderungen an uns als Krankenkasse, die bisher im allgemeinen Aufgabenkatalog der GKV so nicht vorhanden waren. Hierauf haben wir, wie bereits gesagt, mit verschiedenen Angeboten reagiert und fortentwickelt.
 
 
krankenkassenRATGEBER: Zeigt sich auch bei den Bonusmodellen der Krankenkasse eine nachhaltige (ökologische) Orientierung?
 


Kornelia Diehm-Ottawa: Ja, natürlich. Unser Bonusmodell macht das gerade besonders deutlich, als wir den Schwerpunkt unserer Bonuslösung auf gesunde Ernährung, mit unbehandelten, natürlichen Lebensmitteln (Bio- bzw. Naturkost) abgestimmt haben. Wir unterstützen dabei nicht nur den Kunden in seiner gesundheitlichen Zielsetzung, sondern fördern gleichsam gezielt den  ökologischen Landbau, in dem wir neben 50 Euro Barprämie einen Bio-Lebensmittel-Gutschein in Höhe von 100 Euro zur Verfügung stellen. Wir verfügen zwischenzeitlich über viele Einzelhändler von Bioprodukten als Einlösepartner im ganzen Bundesgebiet.

 
krankenkassenRATGEBER: In welchen Zusatzleistungen schlägt sich die grüne Ausrichtung nieder?

Kornelia Diehm-Ottawa: Unter unserem Motto „Freiheit wählen. Alternative Medizin für persönliche Ansprüche“ ermöglichen wir eine umfassende Palette von entsprechenden Angeboten. Neben den in diesem Segment schon vorhandenen „Klassikern“ wie zur Osteopathie, homöopathischen Arzneimitteln (beispielhaft für Schüßler Salze usw.), Akupunktur, stationäre Traditionelle Chinesiche Medizin sind es besonders unsere Produkte Biofeedback, NATÜRLICH Zahn für Zahn und Nestwärme, die einen eindeutigen Bezug zu dem zuvor Gesagten vorweisen.
 
So ist unser alternatives verhaltenstherapeutisches Verfahren „Biofeedback“ zur Behandlung von Migräne und/oder Kopfschmerzen als Kassenleistung bundesweit einmalig. Zur gezielten Behandlung arbeitet die BKK im Rahmen eines Modellvorhabens mit der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback e.V. unter wissenschaftlicher Begleitung zusammen.  


 
Mit NATÜRLICH Zahn für Zahn bewegen wir uns auch im Bereich der Zahngesundheit auf dem Pfad naturheilkundlicher Behandlung und bieten darüber hinaus für Kinder und Jugendliche auch kieferorthopädische Behandlung vom 18. bis zum 25. Lebensjahr, aber eben auf naturzahnheilkundlicher Basis an. Auch diese Leistung ist gegenwärtig einmalig.
 
Ansonsten ermöglichen wir mit unserem "Programm Nestwärme" die Kostenübernahme für Geburten außerhalb einer Klinik, im eigenen Zuhause oder in der heimischen Atmosphäre eines Geburtshauses  um dem immer stärkeren Wunsch werdender Mütter gerecht zu werden, in vertrauter Atmosphäre zu gebären. Eine Pauschale gewährleistet die Rufbereitschaft einer Hebamme. Viele weitere Angebote vor und nach der Geburt runden unser Programm Nestwärme ab, so zum Beispiel PEKiP, das Prager-Eltern-Kind-Programm, zur Förderung  der individuellen Eltern-Kind-Bindung im ersten Lebensjahr des Kindes.

 
krankenkassenRATGEBER:
Welche Vorteile hat die BKK advita neben der ökologischen Ausrichtung?
 
Kornelia Diehm-Ottawa: Wir geben ein 48 Stunden Serviceversprechen, wenn wir nicht sofort über einen Leistungsantrag entscheiden können, z.B. wenn die Einschaltung eines Gutachters erforderlich ist. Ein medizinischer Beratungsservice, täglich von 7 bis 22 Uhr, die telefonische Erreichbarkeit unserer Kasse rund um die Uhr und persönlich in 11 Kundencenter bundesweit und diverse Suchmaschinen zu Gesundheitsfragen über unsere Website und manches mehr sind das eine.
 
Unsere Vorsorgeangebote, von der begleitenden Kindervorsorge bis zum biologisch orientierten Gesundheitsaufenthalt in einschlägigen Häusern bedeuten mehr Lebensqualität. Und natürlich zählen hierzu auch die Kostenübernahme für die professionelle Zahnreinigung bei unseren Vertragszahnärzten.
 
krankenkassenRATGEBER: Wird in der Krankenkasse auch bei internen Maßnahmen auf Nachhaltigkeit geachtet?
 
Kornelia Diehm-Ottawa: Wir handeln konsequent und haben uns als nachhaltig orientiertes Unternehmen aufgestellt. Wir arbeiten z.B. mit ethisch orientierten Geldinstituten zusammen, gestalten unseren  Einkauf nach ökologischen Gesichtspunkten, achten auf einen achtsamen Papierverbrauch und nutzen ökologische Energiequellen für unsere sparsame Energienutzung. Eine ökologische Dienstreiseregelung sichert uns eine klimaengagierte Mobilität und wir fördern Baumpflanzungen durch Patenschaften unserer Neumitglieder.
 
MitarbeiterInnen gewähren wir Zuschüsse zum ÖPNV sowie Darlehen zur Umrüstung  
von Pkws auf Gasantrieb.  Dieses Engagement ist mit einer Umweltzertifizierung nach DIN 14001 vom TÜV SÜD ausgezeichnet. Darüber hinaus hat uns das Bundesumweltamt für den Einsatz von Recyclingpapier und den geringen Verbrauch ausgezeichnet.

 
krankenkassenRATGEBER: Glauben Sie, dass Sie mit der grünen Ausrichtung eine wettbewerbsfähige Nische im Krankenkassensystem gefunden haben?
 
Kornelia Diehm-Ottawa: Daran haben wir keinen Zweifel, denn die  Anzahl umweltinteressierter Menschen und solcher, die ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen wollen, wächst. Wir wollen sie mit unserer Philosophie und unseren Leistungsangeboten begleiten.
 

krankenkassenRATGEBER:
Schlägt sich die Neuausrichtung auch in einer wachsenden Mitgliederzahl nieder?
 
Kornelia Diehm-Ottawa:  Ja. Viele Menschen interessieren sich aus diesen Gründen für uns, immer mehr hören von uns und viele entscheiden sich schon für uns oder haben sich bereits entschieden.

 

zum Kassenprofil

Leistungs-Highlights

Infos anfordern

 

 

 

 

 
Suche

Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow Im Interview arrow Im Interview: K. Diehm-Ottawa ( BKK advita ) zum ökologisch-nachhaltigen Profil der Krankenkasse  03:35    18.11.2017