Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Datenschutz
Sitemap
News:    

Homöopathie: Zusatzversicherung oder Integrierte Versorgung

ImageHomöopathie ist in Deutschland eine anerkannte Besondere Therapieform im Sinne des Sozialgesetzbuches. Das heißt, dass diese 200 Jahre alte alternative Heilmethode trotz wissenschaftlicher Kritik zugelassen ist und homöopathische Heilmittel verordnet werden dürfen. Mahatma Gandhi sagte als ein großer Förderer der Homöopathie, sie sei "die modernste und durchdachteste Methode, um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln".

Seit 1996 ist die Homöopathie in Deutschland Bestandteil der Privaten Krankenversicherung und wird von den meisten Privatversicherungen bei freier Arztwahl übernommen. Die Gesetzlichen Kassen erstatten in der Regel keine homöopathischen Heilbehandlungen und -mittel, sondern der Patient erhält für diese Leistungen eine Privatrechnung vom homöopathischen Arzt bzw. Heilpraktiker.
Dennoch gibt es Möglichkeiten einer homöopathischen Behandlung für Kassenpatienten.

Integrierte Versorgung Homöopathie 

Im Rahmen der Integrierten Versorgung haben viele Krankenkassen Verträge mit homöopathischen Ärzten abgeschlossen. Die Voraussetzungen dafür wurden mit der Gesundheitsreform 2004 geschaffen. Wenn sowohl die eigene Krankenkasse als auch der ausgewählte Arzt an der Integrierten Versorgung Homöopathie teilnimmt, ist eine homöopathische Behandlung als Kassenleistung möglich. Einzelsitzungen können bis zu fünfmal pro Quartalauf Kassenkosten stattfinden. Damit sind die aufwendige Erstanamnese und einige Foklgesitzungen abgedeckt.  Die homöopathischen Heilmittel werden leider nicht erstattet - Ausnahmen werden bei minderjährigen Kindern gemacht. Da nur bestimmte Apotheken und ausgewählte Ärzte mit bestimmten Zusatzdiplomen teilnehmen können, ist die Wahlfreiheit erheblich beschränkt, so dass man mitunter vor Ort zunächst nicht fündig wird. Allerdings steigt sowohl die Anzahl der Krankenkassen als auch der zugelassenen Ärzte, die an der integrierten Versorgung teilnehmen, ständig weiter an. Mittlerweile gibt es etwa 5.000 homöopathische Ärzte in Deutschland. Heilpraktikerbehandlungen sind und bleiben von der Integrierten Versorgung vorerst ausgeschlossen. Die Integrierte Versorgung beschränkt sich auf die Heilverfahren der Klassischen Homöopathie.

Ambulante Zusatzversicherungen 

Eine weiterere Möglichkeit, die man als Gesetzlich Versicherter in Anspruch nehmen kann, sind private Zusatzversicherungen. Viele Privatversicherer spezialisieren sich zunehmend darauf, die immer größer werdenden Versorgungslücken der GKV mit bestimmten Zusatztarifen zu schließen.
Homöopathie läßt sich dabei sowohl im Paket mit anderen Leistungen wie z.B. Zahnersatz als auch als Einzeltarif versichern. In der Regel werden von den Versicherern ca. 80% der Kosten erstattet, d.h. es verbleibt ein Eigenanteil beim Versicherten. Die Gesamtkosten ( Eigenanteil, Mindestlaufzeit und Tarifsumme ) sollten also genauestens abgewogen werden, bevor man sich für einen Vertrag entscheidet. Für die homöopathische Behandlung der Kinder gibt es besonders günstige Zusatztarife.  


Link: Liste der beteiligten Krankenkassen an der Integrierten versorgung Homöopathie

 

 

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow Integrierte Versorgung arrow Homöopathie: Zusatzversicherung oder Integrierte Versorgung  02:56    23.01.2019