Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Für wen wird die Grippeschutzimpfung empfohlen?

GrippeschutzimpfungEine Infektion mit dem Influenzavirus bedeutet für Personen mit bestimmten Grundleiden und für ältere Menschen eine Gefährdung. Bei ihnen kommt es im Krankheitsverlauf häufiger zu Komplikationen wie bakteriellen Lungenentzündungen, die tödlich enden können.  Beschäftigte in Krankenhäusern, Altenheimen oder Arztpraxen haben ein erhöhtes Risiko, selbst an der Virusgrippe zu erkranken, zudem gefährden sie durch eine Infektion auch ihre eigenen Patienten

Laut den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut wird die Influenza-Impfung empfohlen für:

  • Personen über 60 Jahre
  • Kinder Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, z.B. chronische Lungen-, Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten, Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten, Defiziten in der Immunabwehr, HIV-Infektion
  • Bewohner von Alten- und Pflegeheimen
  • Personen mit erhöhter Gefährdung, z.B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute ungeimpfte Risikopersonen fungieren können
 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Grippe & Erkältung arrow Für wen wird die Grippeschutzimpfung empfohlen?  05:32    18.11.2017