Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Den passenden Hausarzt finden

ArztAuch der Arzt kann von dem Hausarztprogramm profitieren. So bindet er Patienten an sich, eine intensivere Arzt-Patienten-Beziehung entsteht. Zudem erhalten die Ärzte ein zusätzliches Honorar, wenn sie sich an dem Programm beteiligen. Es gibt es zusätzliche Entlohnung bei Einschreibung der Patienten. Der Arzt muss dafür jedoch einige Dinge in Kauf nehmen. So geht mit den Programmen ein hoher bürokratischer Aufwand einher. Zuvor ist eine Einarbeitung in kompliziertere EDV-Systeme notwendig. Zudem mischen sich die Krankenkassen mit den Programmen in das Arzt-Patientenverhältnis ein, indem sie Einfluss auf Therapiebehandlungen nehmen. Zusätzlich ist eine Teilnahme an bestimmten Qualitätsfortbildungen Pflicht. Der Arzt kann sich so nicht frei entscheiden, in welchen Bereichen er sich fortbilden will, und kann sich nicht auf seinen Wunschgebieten spezialisieren.

Wer sich in die Verträge einschreiben will, muss bei fast allen Programmen 18 sein. Die notwendigen Formulare erhält man bei der Krankenkasse Dort legt man sich auf einen Hausarzt fest und unterschreibt dann einen Vertrag. An diesen ist man für ein Jahr gebunden.

Die Lösung aller Probleme ist das Hausärzteprogramm nicht. Es ist jedoch ein Versuch, in Zeiten von stetigen Kürzungen im Gesundheitssystem, Qualität zu bewahren. Wer sich den dahinter stehenden Einschränkungen bewusst ist, dürfte das Hausarztprogramm für sich selbst gut nutzen können.

 Autor: Julia Rauschenbach

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Hausarztprogramme
48 Krankenkassen bieten Hausarztprogramme an!
Ist Ihre Kasse dabei?
Alle Vorteile auf einen Blick:
Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow Hausarztprogramme arrow Den passenden Hausarzt finden  00:23    18.11.2017