Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Datenschutz
Sitemap
News:    

Brückenbauer und Netzwerker für Gesundheitsprojekte

Roland Frimmersdorf, Geschäftsführer der Stiftung „Die Gesundarbeiter - Zukunftsverantwortung Gesundheit"

Reinhard Frimmersdorf - Stiftung GesundarbeiterZum ersten Mal hat mit der Schwenninger Krankenkasse eine gesetzliche Kasse eine eigene Stiftung gegründet. Die bundesweit geöffnete BKK setzt damit auf breitere Projektförderung und engagiert sich gezielt im Bereich Prävention. Roland Frimmersdorf ist Geschäftsführer der „Gesundarbeiter" - Stiftung.



krankenkassenRATGEBER:
Was ist der besondere Vorteil einer Stiftungsgründung für die Präventionsarbeit, die eine immer größere Bedeutung im Gesundheitswesen gewinnt?    

Mit unserer Stiftung „Die Gesundarbeiter – Zukunftsverantwortung Gesundheit“ möchten wir bei jedem Einzelnen das Bewusstsein für eine gesunde Lebensführung stärken. Dabei sollen vor allem die Dinge im Vordergrund stehen, die uns gesund erhalten, damit wir gar nicht erst krank werden. Deshalb ist Prävention der wesentliche Aspekt unserer Stiftungsarbeit. Diese möchten wir nicht nur als Krankenkasse fördern, sondern auch andere Akteure dafür gewinnen und nachhaltige Impulse setzen. Aus diesem Grund haben wir als erste Gesetzliche Krankenkasse eine Stiftung gegründet. Denn wir sind der Meinung, Gesundheit geht alle an.

krankenkassenRATGEBER: In welchen Regionen und für welche Zielgruppen planen Sie derzeit Projekte bzw. führen Sie durch?

Unser erstes Förderprojekt ist in Baden-Württemberg. In Zukunft möchten wir jedoch bundesweit Projekte unterstützen beziehungsweise initiieren. Wichtig ist uns vor allem, dass die Projekte zielführend sind und die Bereiche Ernährung, Bewegung und Entspannung abdecken.
Ohne dass wir Erwachsene aus dem Blick verlieren, liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit auf Kindern und Jugendlichen. Denn was sie spielerisch lernen, bleibt ihnen ein Leben lang im Gedächtnis. Das bietet die ideale Grundlage für eine dauerhaft gesunde Lebensführung.

krankenkassenRATGEBER: Welches konkrete Projekt könnte beispielgebend genannt werden für Ihre Arbeit?

Unsere Stiftung steckt ja noch in den Kinderschuhen. Das erste Projekt, das wir fördern, ist das Projekt „McMöhre“ vom BUND. Hier organisieren Schüler eigenständig einen Pausenladen und bieten ihren Mitschülern gesundes, leckeres Essen an. Dies geschieht in Form einer Schülerfirma, das heißt Einkaufsorganisation, Preiskalkulation, Buchhaltung und Marketing müssen ebenfalls erledigt werden. So lernen die Schüler neben gesunder Ernährung nachhaltiges Wirtschaften – eine prima Vorbereitung aufs Berufsleben!


krankenkassenRATGEBER: Die Schwenninger Krankenkasse hat mit einer eigenen Stiftung Neuland betreten. Sehen Sie Ihre Arbeit als breitenwirksames Modell an, das auch für andere Krankenkassen geeignet wäre?

Gerne fungieren wir als Vorreiter! Wir freuen uns, wenn auch andere Akteure mehr in Prävention investieren und sich engagieren. Aber wir sehen diese Aufgabe nicht nur im Gesundheitssystem. Wir setzen uns für eine vernetzte Sichtweise auf Prävention ein und sehen uns als Brückenbauer und Netzwerker. Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen ist für das Bildungswesen doch ebenso relevant wie für Politik, Wirtschaft und zahlreiche andere Bereiche. Gemeinsam mit diesen Interessenvertretern und Entscheidern möchten wir für das Thema sensibleren und es aktiv vorantreiben

krankenkassenRATGEBER: Wie kann man als Privatperson oder als Unternehmen die Arbeit Ihrer Stiftung unterstützen?

Wir haben die Stiftung auch ins Leben gerufen, weil wir der Auffassung sind, Gesundheit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Kindern und Jugendlichen die Chance auf ein gesundes Leben zu geben, sollte alle angehen. Mit Blick auf den Fachkräftemangel profitieren nicht nur nachwachsende Generationen, sondern auch die Wirtschaft von motivierten und gesunden Auszubildenden sowie Arbeitnehmern. Deshalb freuen wir uns, wenn Unternehmen oder auch Privatpersonen uns mit einer Spende unterstützen. Auf unserer Homepage www.stiftung-gesundarbeiter.de kann sich jeder über unsere Stiftung informieren. Gerne stehe ich bei Fragen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Weitere Berichte zum Thema:.

 
Suche

Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow Im Interview arrow Brückenbauer und Netzwerker für Gesundheitsprojekte  10:51    20.03.2019