Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Sitemap
News:    

Brillen in einer Vielzahl Variationen

Brillen - Die Auswahl ist groß! Die Brille ist als optisches Hilfsmittel heute nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen das Gestell lediglich die Augenschwäche ausgleichen sollte. Heute sind Brillen vielmehr: Accessoire, Modeartikel und nicht zuletzt Typunterstreichung, im Angebot sind sogar Brillen, deren Gläser keine Dioptrienzahl aufweisen, der Träger nutzt diese Brille dann lediglich als Teil seines Stylings.
  Banner 468x60 bewegte_Brillen

Brillen sind heute aus verschiedenem Material erhältlich und mit verschiedenster Ausstattung versehen. In Mode sind derzeit die extrem leichten Kunststoffbrillen. Auch Gläser sind heute nicht mehr so schwer wie früher. Gleitsichtgläser ermöglichen den Übergang zwischen Sehen in Nah und Fern. Gläser gibt es zudem in entspiegelter Variante oder mit "phototroper" Funktion, also mit einer Einfärbung bei Sonnenlicht.
 
Eine sorgfältige Anpassung ist bei der Brille dabei das A und O. Erfolgt diese nicht ordnungsgemäß, so kann es zu Unwohlsein oder gar gesundheitlichen Beschwerden kommen. Besonders wichtig ist dabei die so genannte Zentrierung: Das heißt, der Mittenabstand der Brillenfassung muss genau der Pupillardistanz entsprechen. Ist die Brille nicht richtig zentriert, kommt es beim Benutzer oft zu Kopfschmerzen.


Brillen in Ihrer Sehstärke, Lesebrillen, Kontaktlinsen und Sonnenbrillen Schnell kann die Sehhilfe auch zu einer Belastung werden, wenn verschiedene Dinge nicht beachtet werden. So vergrößern beispielsweise Sammellinsen (Weitsichtigkeit) das Gesehene, während Zerstreuungslinsen (Kurzsichtigkeit) es verkleinern. Dies kann bei hohen Dioptrienwerten und bei unterschiedlich starken Sehleistungen der beiden Augen zu Problemen führen.

Desweiteren kann es insbesondere bei starken Gläsern zu einer unterschiedlichen Brechung von Farben kommen.
Auch empfinden es viele Träger einer Brille mit starken Gläsern als belastend, dass Augengröße und Proportionen verzerrt erscheinen.

Sollten die Probleme mit der Brille zu groß sein, muß auf Kontaktlinsen umgestiegen werden. Diese sind zwar pflege- und oft auch kostenintensiver, haben gegenüber einer Brille aber auch einige Vorteile.

 

 

Tipps zur Brillenpflege

 


Damit die Brille trotzdem soweit wie möglich geschont wird und die womöglich mit hohem finanziellem Aufwand getätigte Anschaffung der Brille so lange wie möglich bequem und angenehm tragbar bleibt, sollten einige wenige Pflegetipps beachtet werden:

- Die Brille sollte nie mit der Glasseite auf harten Oberflächen abgelegt werden.

- Die Brille sollte immer mit beiden Händen abgenommen werden, um Verbiegung zu vermeiden und Passform zu erhalten
       
- Eine sichere Aufbewahrung ist wichtig. Ein Hartschalenetui sollte deshalb auf jeden Fall verwendet werden

         Fertige Lesebrillen vom Augenoptiker ab € 7,50 hier online bestellen.





- Die Brille so wenig wie möglich mit Papiertaschentüchern oder generell trocken putzen. Staub und Mikropartikel werden von dem Papier nur oberflächlich aufgenommen und wirken dann beim weiteren Reiben wie Schleifpapier auf den Gläsern. Gläser besser mit Brillenputztüchern oder Mikrofasertuch reinigen.       
    
- Der Fachhandel bietet auch spezielle Pflegeflüssigkeiten an. Diese wirken nach der Anwendung auch gleich antistatisch.

- Bei stärkerer Verschmutzung sollte die Brille grundsätzlich erstmal abgespült werden, am besten mit lauwarmem Wasser. Anschließend mit weichem Geschirrtuch trocken reiben.

- Für die kalte Jahreszeit gibt es zudem Anti-Beschlag- Spray, damit wird ein Beschlagen der Gläser verhindert.

 

 

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Anzeigen
Startseite arrow Gesundheit arrow Augen arrow Brillen in einer Vielzahl Variationen  12:54    20.11.2017