Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Datenschutz
Sitemap
News:    

Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK A.T.U, zu Prämien, Bonusprogramm und Zusatzbeiträgen

Image04.04.2011

Kein Zusatzbeitrag bis 2013 und stattdessen Prämienaus-schüttungen für die Versicherten! Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK A.T.U stellt diese und weitere Pluspunkte der bundesweit geöffneten Betriebskrankenkasse vor.



krankenkassenRATGEBER:
Die BKK A.T.U erwirtschaftet Überschüsse und gibt diese auch als Prämie an die Versicherten weiter. Warum gelingt Ihnen, was viele andere Betriebskrankenkassen nach der Einführung des Gesundheitsfonds nicht schafften?

Andreas Schöfbeck: Die Prämienausschüttung der BKK A.T.U ist die Folge unseres erfolgreichen Kostenmanagements und der sehr niedrigen Verwaltungsausgaben. So liegen z.B. die Verwaltungskosten der BKK A.T.U seit mehreren Jahren rund 40% unter den durchschnittlichen Verwaltungskosten aller gesetzlichen Krankenkassen. Die BKK A.T.U hat im Übrigen seit ihrer Errichtung im Jahr 2003 ausschließlich Überschüsse erwirtschaftet. Wir freuen uns sehr, dass wir eine Prämie in Höhe von rund zwei Millionen Euro an unsere Versicherten auszahlen und diese somit finanziell entlasten werden.

krankenkassenRATGEBER: Seit diesem Jahr gibt es bei der BKK A.T.U auch ein Bonusprogramm. Wofür und mit welchen Prämien werden die teilnehmenden Versicherten belohnt ? 

Andreas Schöfbeck: Unser Bonusprogramm BKK BonusPlus ist auf unsere gesundheitsbewussten Versicherten zugeschnitten. Die Versicherten werden für die Durchführung bestimmter Regelvorsorgeuntersuchungen und weiteren Maßnahmen der eigenen Aktivität belohnt. Jede durchgeführte Maßnahme hat einen Wert von 20 Euro für unsere Versicherten. Voraussetzung für die Auszahlung der Geldprämie ist das Erreichen von mindestens vier anrechenbaren Maßnahmen. Ein allein versichertes Mitglied der BKK A.T.U kann im Jahr bis zu fünf Maßnahmen sammeln und somit eine Geldprämie in Höhe von 100,- Euro erhalten. Für Mitglieder mit familienversicherten Angehörigen kann ein Bonus in Höhe von 140,- Euro erreicht werden. Dazu sind sieben anrechenbare Maßnahmen erforderlich. Als anrechenbare Maßnahmen zählen die Teilnahme am GesundheitsCheckUp35, die Krebsvorsorgeuntersuchungen für Frauen und Männer, die regelmäßige Zahnvorsorgeuntersuchung, ein Nachweis zum Body-Maß-Index im Bereich zwischen 18 und 27, die aktive Mitgliedschaft im Sportverein, die aktive Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder auch der Nachweis über die Teilnahme an regelmäßigen Sportveranstaltungen.

krankenkassenRATGEBER: Die BKK A.T.U vergibt ein eigenes Qualitätssiegel für Ärzte – bislang allerdings nur in Bayern. Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht und ist für Sie eine Ausweitung der Gütesiegel-Aktion auf ganz Deutschland denkbar ? 

Andreas Schöfbeck: Das Gütesiegel „Ausgezeichnete Patientenversorgung“ ist ein bayrisches Qualitätsprogramm der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns. Unsere Versicherten können sich bei den teilnehmenden Ärzten auf eine nachgewiesene und hohe Behandlungsqualität verlassen. Die Ärzte verpflichten sich auf regelmäßige Schulungen und behandeln immer auf den neuesten Stand der Medizin. Die eingesetzten Geräte sind hochwertig und helfen schneller die richtige Diagnose zu stellen. Wir haben mit dem Qualitätsprogramm bisher ausschließlich positive Erfahrungen gesammelt, da dadurch die Behandlungsqualität auf ein höheres Niveau gehoben wird. Sofern die Partner – weitere kassenärztliche Vereinigungen – mitmachen, können wir uns eine Ausweitung auf ganz Deutschland durchaus vorstellen.

krankenkassenRATGEBER: Wie stark wurde bislang das Angebot einer telefonischen Arzneimittelberatung von den Versicherten angenommen ?  

Andreas Schöfbeck: Unser Angebot der telefonischen Arzneimittelberatung besteht nun schon seit vielen Jahren. Das Angebot ist unseren Versicherten mittlerweile gut bekannt und wird deshalb rege in Anspruch genommen. Die Versicherten der BKK A.T.U schätzen die unabhängige und qualifizierte Beratung durch unsere approbierten Apothekerinnen. Auf diesem Weg konnten wir zudem schon schwerwiegende Behandlungsfehler vermeiden.

krankenkassenRATGEBER: Inwieweit kann die BKK A.T.U schon für das Jahr 2012 den Verzicht auf einen Zusatzbeitrag in Aussicht stellen oder garantieren ?

Andreas Schöfbeck: Als eine der ersten Krankenkassen konnten wir bereits vor dem Jahreswechsel unseren Versicherten die Garantie auf den Verzicht von Zusatzbeiträgen aussprechen und die Auszahlung einer Prämie für das gesamte Jahr 2011 ankündigen. Wir sind uns aus heutiger Sicht schon sicher, dass wir bei anhaltender finanzieller Entwicklung im Jahr 2012 ebenfalls eine Prämie auszahlen werden. Sofern keine unvorhergesehenen externen Eingriffe in unsere Finanzhoheit erfolgen, werden wir im September 2011 eine verbindliche Aussage für 2012 vornehmen. Einen Zusatzbeitrag für 2012 schließen wir schon heute für 2012 definitiv aus.

 

Das Interview führte Jörg Wunderlich

 

Unverbindlich Infos über die BKK A.T.U anfordern

 

 

 

 
Weitere Berichte zum Thema:.

 
Suche

Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow Im Interview arrow Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK A.T.U, zu Prämien, Bonusprogramm und Zusatzbeiträgen  10:44    20.03.2019