Startseite
Gesundheit
Arzt und Patient
Medikamente und Co
Gesetzlich versichert
Privat versichert
Service
Webmastertools
Impressum
Datenschutz
Sitemap
News:    

Zahnersatz muss kein Luxus sein - Zusatzversicherungen schützen vor bösen Überraschungen

Zahnzusatzversicherungen schützen vor bösen finanziellen ÜberraschungenZahnersatz ist ein ernstzunehmender Kostenfaktor. Besonders dann, wenn man auf die sogenannte Regelversorgung lieber verzichten will, geht es für GKV-Patienten sehr schnell ins Geld. Höherwertige Kronen, Inlays oder Implantate bleiben mit einer Zusatzversicherung bezahlbar.

Hochwertiger Zahnersatz, egal ob aus reinem Edelmetall, Spezialkunststoffen oder High-Tech-Keramik wird von den Kassen nur in der Höhe eines genau festgelegten Sockelbetrages übernommen – dem Festzuschuss.    

Für jede Form des Zahnersatzes und der Behandlung, also etwa bei Kronen, Inlays, Prothesen oder Implantaten, gibt es abhängig vom Gesamtbefund eine festgelegte Summe als Zuschuss zur Zahnarztrechnung. Diese deckt gerade mal 50 Prozent der durchschnittlichen Kosten für die Regelversorgung. Als Regelversorgung gilt dabei eine festgelegte Standardtherapie für den jeweiligen Befund. Diesen Betrag kann man mit einem regelmässig geführten Bonusheft noch etwas aufbessern.

Große Sprünge in Sachen Kostenübernahme kann aber auch mit dem vorbildlichsten Bonusheft nicht machen, selbst wenn man zusätzliche 30 % des Grundbetrages herausschinden kann. Auch wer im Rahmen der Härtefallregelung einen doppelten Festzuschuss bekommt, kann damit nur die Standardtherapie, nicht aber höherwertigen teuren Zahnersatz finanzieren.

Sparen kann man als Patient, wenn man sich mehrere Angebote für die Versorgung bei verschiedenen Zahnärzten einholt. Denn jeder Zahnarzt arbeitet mit anderen Laboren zusammen und hat dabei eigene Konditionen für den anzufertigenden Zahnersatz ausgehandelt. Als Patient ist man nicht verpflichtet, die Behandlung auch bei dem Zahnarzt ausführen zu lassen, der den Befund aufgestellt hat. Der vom Haus-Zahnarzt erstellte Heil- und Kostenplan ist die Grundlage für die Angebote der anderen Zahnarztpraxen. 

Kostenbeispiel Zahnersatz mit und ohne Zusatzversicherung

Ein Kostenbeispiel für eine Vollkrone aus Metall und Keramischer Außenverblendung im Backenzahnbereich ( Stand 2012 ) zeigt sehr schnell, dass man als Versicherter mit dem gestzlichen Festzuschuss nicht weit kommt. Die Kosten belaufen sich derzeit auf ca. 700 Euro, während der maximale Festzuschuss, also mit 30 % Bonus, nur bei 163 € liegt. Der verbleibende Eigenanteil von ca.535 € ist selbst zu tragen. Gibt es gleich mehrere Zähne zu versorgen, ist man bei den Kosten sehr schnell im vierstelligen Bereich gelandet.

Um diesen enormen Eigenanteil zu reduzieren, ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung sinnvoll und angebracht. Hierbei sollte man bei der Tarifwahl auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis achten. Übernimmt die Versicherung 80% -90 % oder sogar 100 % der Gesamtrechnung ohne Wartezeiten, Ausschlussklauseln oder Obergrenzen, kann man den Tarif in die engere Auswahl nehmen. Anschließend vergleicht man die monatlichen Kosten für die ausgewählten Tarife anhand des eigenen Lebensalters in der Tabelle. Sind die monatlichen Beiträge zu hoch, rechnet sich der beste Tarif nicht. Anders herum nützt eine billige Versicherung nichts, bei der man auf einem hohen Betrag am Ende sitzenbleibt.

 

Zusatztarife der gesetzlichen Kassen bieten Alternativen 

Eine mögliche Kompromissvariante sind die privaten Zusatztarife der gesetzlichen Krankenkassen. Der PKV-Partner der Techniker Krankenkasse, die ENVIVAS AG, übernimmt im o.g. Beispiel   stufenweise 30% ( Tarif Praxis Extra ) oder 50 % ( Tarif Dental Top ) der Gesamtrechnung. Dann würden zum Festzuschuss noch einmal 210 € ( Praxis Extra ) bzw. 350 € ( Dental Top ) hinzukommen und der verbleibende Eigenanteil deutlich schrumpfen. Der entscheidende Vorteil dieser besonderen Partnertarife aber sind unter Umständen weitere Leistungen, beispielsweise für Sehhilfen, Heilpraktiker oder Auslands-KV, die gleich mitversichert werden.

Unterm Strich muss man wie immer abwägen, welche Leistungen unbedingt versichert sein sollen und wieviel Kosten man dafür in Kauf nimmt. Eine professionelle Zahnreinigung, Zusatzleistungen vieler Krankenkassen, hilft in jedem Fall teure Überraschungen in der Zukunft zu vermeiden.
   

Linktipp: Aktuelle Liste der Festzuschüsse für 2015

 

 

 

 
Suche

Krankenkassenrechner
Vergleichen Sie alle gesetzl. Krankenkassen in Ihrem Bundesland
Hausarztprogramme
48 Krankenkassen bieten Hausarztprogramme an!
Ist Ihre Kasse dabei?
Alle Vorteile auf einen Blick:
Anzeigen
Startseite arrow Gesetzlich versichert arrow Zusatzversicherung arrow Zahnersatz muss kein Luxus sein - Zusatzversicherungen schützen vor bösen Überraschungen  02:46    23.01.2019